Gedenkstätte für die in der Shoah ermordeten Juden Österreichs / Memorial to the austrian jews who were murdered in the Shoah

PERSPEKTIVE

Bildschirmfoto 2020-10-02 um 13.22.49
SHOAH NAMENSMAUERN GEDENKSTÄTTE WIEN
Konzept der Gedenkstätte: Kurt Yakov Tutter
Grundlagenplan und Landschaftsgestaltung:
Univ.Prof. Dr. John Cirka MRAIC
Namensmauerngestaltung: Wehofer Architekten, Wien


Diese Vogelperspektive erzeugt ziemlich genau, wie die Gedenkstätte ausschauen wird.

Die Namensmauern sind in einem elliptischen Format gestaltet. Die Namen und Geburtsjahre der über 64.000 in der Shoah umgekommenen Jüdischen Kinder, Frauen und Männer aus Österreich, werden auf der Innenseite der Mauern graviert.

Vor den Namensmauern ist ein Gehsteig, von dem aus Familienmitglieder welche die Shoah überlebt haben, die Namen suchen können von ihren umgekommenen Familienmitglieder, die Buchstaben mit der Hand berühren, ein Gebet sagen und eine Gedenkkerze anzünden.

Für alle Österreicherinnen und Österreicher soll die Gedenkstätte einen ruhigen Ort bieten, wo sie des Schicksals ihrer jüdischen Landsleute gedenken und deren Leben ehren können.

In der Mitte der Gedenkstätte ist eine grüne Fläche, bepflanzt mit Bäume und Sträucher. Als Landschaftgestaltung, erinnert diese grüne Fläche an die Schönheit der Natur, die wir ständig gedenken sollen, wenn auch in traurigen Umständen.

Dennoch soll diese grüne Fläche, die in ihrer Mitte ungefähr 30 cm höher ist als der Gehsteig, auch an die Massengräber von Maly Trostinec erinnern, wo über 10.000 Wiener Juden grausam umgebracht wurden.

Die Namensmauern sind nur 2,10 Meter hoch, damit man die Namen leicht lesen kann. Die Buchstabenhöhe mussten wir auf 14 mm beschränken, sonst wäre die Gedenkstätte zu groß gewesen. Diese 14 mm Buchstaben sind aber noch sehr gut lesbar.

Die Namensmauern sind in 5 Meter Strecken geteilt, mit 60 cm Abstand von einer Strecke zur nächsten. In diesen Abständen gibt es aber keinen Durchgang. Anstatt sind in diesen Abstände Beleuchtungsgeräte gestellt.

Insgesamt erfordert die Gedenkstätte eine 200 Meter lange Grundstrecke.