Gedenkstätte für die in der Shoah ermordeten Juden Österreichs / Memorial to the austrian jews who were murdered in the Shoah

Neue Informationen zum Projekt

In März 2018 wird zum 80. Jahrestag des „Anschlusses“ gedacht werden. Zu diesem historischen Ereignis wird die Stadt Wien ein hervorragendes Projekt wünschen, das in Österreich, in Europa und in der ganzen Welt einen würdigen und bleibenden Eindruck erzeugt.

Der Verein hat der Regierung der Stadt und des Landes Wien vorgeschlagen, die Shoah Namensmauern Gedenkstätte aus diesem Anlass als Projekt der Stadt zu bestimmen.

Die Republik Österreich hat beschlossen, das „Gedenkjahr 2018“ zum Anlass intensiver Reflexionen über Österreichs Vergangenheit zu nehmen. Die vom Verein geplante Shoah Namensmauern Gedenkstätte entspricht der Absicht zum Gedenken auf einzigartig geeigneter Weise.

Mit der Errichtung der Shoah Namensmauern Gedenkstätte wird die Pflicht zu Gedenken bewahrt bleiben, für das heutige Österreich wie auch für seine zukünftigen Generationen.

Ab Ende 2016 waren die Planung und die hervorragende Architektur der Gedenkstätte vollendet. Die Errichtung kann noch zeitig im „Gedenkjahr 2018“ stattfinden. Das Projekt erwartet jetzt nur noch die öffentliche Zustimmung der Bundesregierung und der Stadt Wien.